die-andere-seite

Meine Erlebnisse im Praxissemester
 

Letztes Feedback

Meta





 

Die bewegte Schule

Heute war in der 6. Klasse die Vorrunde des Vorlesewettbewerbs. Das heißt viiiiel zuhören und wenig selber machen.

Ich hatte die Lehrerin vorher gefragt, ob ich als kleine Pause ein bisschen Bewegungskram machen kann und sie meinte ja- bewegte Schule!

Nun, ich stand noch nie vor einer Klasse und habe rumgehampelt und sie dazu bringen wollen das gleiche zu tun- aber es hat wunderbar geklappt. Ein großes Danke geht an die liebe Freundin bei der ich das gelernt habe und die ich nochmal fragen konnte. :-)

Wir haben zwischen den ganzen Buchvorstellungen also ein bisschen gestreckt, geschüttelt und gestampft. 

Bevor es allerdings überhaupt zu den Auftritten kam, gab es ein kleines Durcheinander. Es stand nicht 100% fest wie viele vorlesen würden, deswegen konnten wir nicht vorher genau einteilen wer wen beurteilt. Jeder aus der Klasse sollte mit einem Bewertungsbogen zwei Leute einschätzen. Nunja, das war jedenfalls eine gute Übung in klare Sätze formulieren. ;-)

Eine andere Praktikantin hat heute zugeguckt, weil sie nach den Ferien in die Klasse gehen wird. Und sie meinte, dass sie es bewundert wie ruhig ich war, als es so ein Durcheinander gab. Lustg, dass man von der eigenen Ruhe wenig merkt. ;-)

Wobei ich nicht über die Kinder ärgerlich war, sondern schon darüber, dass ich das einfach nicht klarer formulieren konnte. Aber bei der dritten Frage die eigentlich den gleichen Inhalt hatte wie die vorher, habe ich doch angefangen ein bisschen zu zweifeln. Zum Glück kam da die Lehrerin dazu. Sie hatte vorher noch 4 Leute versorgen müssen, die eine Klausur nachschrieben.

Am Ende also alles gut...

Und jetzt Ferien- nicht mehr um halb 6 aufstehen! Allerdings wird wieder vor unserem Haus gebaut, also ist zumindest festgelegt, dass ich nicht den ganzen Morgen verschlafen werde. Es gibt ja auch noch sowas wie eine Hausarbeit zu schreiben. *hust*

Ach ja, und in dem Unterricht danach bin ich ernsthaft fast eingeschlafen. Eigentlich bin ich momentan nicht mehr so richtig müde, obwohl ich so früh aufstehe. Aber der Unterricht war so leer und gleichzeitig so aggresiv. Es ist eine Schülerin in der Gruppe die etwas speziell ist. Ich verstehe nicht genau was ihr Problem ist, aber sie hat bei ihrem Kurzvortrag sehr bissige Bemerkungen in Richtung Rest der Gruppe gemacht. Auch sonst im Unterricht gibt es seltsame Bemerkungen von ihr, Interpretationen die sehr düster sind und Verschwörungstheorien. Ich glaube nicht, dass sie sehr glücklich ist. Problematisch ist, wenn das dann so ausgestrahlt wird. Das gibt mir doch zu denken, ob ich da nach den Ferien, da unterrichte ich die Gruppe das erste Mal, gut mit umgehen kann. Es ist auch das erste Mal, dass ich in eine 12. Klasse, (verzeihung Js1. Oder so...) traue.

Aber das wird sich wohl alles zeigen.

 

29.10.10 21:28

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen